logo
Gruppe Kiel

Knaths 20200820 174709 resized  Marion Knaths

  Spiele mit der Macht

  Wie Frauen sich durchsetzen

  Hoffmann und Campe 2007

 

Modler 20200820 174647 resized

                                                                       

          

                                                       Peter Modler

                                         Das Arroganz Prinzip

                                                                So haben Frauen mehr Erfolg im Beruf

                                                                                                            Fischer 2012 

 

 

Leseempfehlung:

Die Autoren: Marion Knaths und Peter Modler sind im Bereich des Trainings von weiblichen Führungskräften tätig. Inhaltlich ähneln sich die Bücher. Das formale Herangehen an das Thema, wie Frauen mehr Erfolg in Führungspositionen haben, ist aber unterschiedlich.

Marion Knaths stellt eine These an die andere, Peter Modler behandelt fast die gleichen Thesen aber an ausführlichen Fallstudien.

Die Verhaltensempfehlungen der beiden Autoren an Ihre Klientel sind in großem Umfang trotz des Alters der Bücher weiterhin aktuell.

Die Quintessenz der Bücher lautet:

Solange der Anteil der Frauen in Führungspositionen weiterhin niedrig ist, müssten sich Frauen in  gewisser Weise den Verhaltensmustern der männlichen Kollegen anpassen. Wichtig sei jedoch, dass Frauen erst einmal den Unterschied zwischen dem männlichen und weiblichen Kommunikationsverhalten verständen – was natürlich auch umgekehrt gelte.

Frauen seien wesentlich sachorientierter und versuchten, ihren Führungsanspruch durch Leistung abzusichern. Für Männer stehe nicht die Sache im Vordergrund, sondern sie versuchten, ihren Führungsanspruch und ihre Führungsposition durch inoffizielle Kontakte abzusichern. ‚Die Geschäfte würden beim Bier oder Golfen gemacht, nicht im Büro und am Schreibtisch‘. Small Talk habe Vorrang vor High Talk, wie es Peter Modler nennt.

Solange die Männer in Führungspositionen die überwiegende Mehrheit innehätten, so Marion Knaths, bliebe den Frauen nicht viel anderes übrig, wenn sie Erfolg als Führungskraft wollten, als sich diesen vorherrschenden männlichen Verhaltensmustern anzupassen. Erst wenn diese zahlenmäßige Übermacht der Männer in Führungspositionen gebrochen sei, könnten Frauen ihre andersartigen und erfolgreichen Führungsstärken ausspielen.

Denn schließlich weiß man schon länger, dass Unternehmen, in denen Frauen maßgebliche Verantwortung tragen, besonders erfolgreich sind.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich aktiv beteiligen?
Senden Sie uns eine E-Mail an info(@)akademikerinnenbund-kiel.de oder nutzen Sie gern das folgende Formular zur Kontaktaufnahme.

Wir treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen